Posts mit dem Label Abnehmen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Abnehmen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 1. Oktober 2017

Übergewicht und Diabetes: Pfund verlieren um Ihr Risiko zu senken

Übergwicht ist ein Gesundheitsrisiko - nicht nur für Diabetes und Diabetiker

Wenn Sie übergewichtig sind, haben Sie wahrscheinlich darüber nachgedacht, ein paar Pfund abzugeben. Wenn Sie Diabetes haben oder an der Gefahr daran zu erkranken, sollten Sie das Denken stoppen und damit beginnen. Warum? Denn Übergewicht belastet den Körper auf vielfältige Weise.

"Wenn ich plötzlich einen Haufen Steine nehme und ihn in dein Auto werfe, kannst du auf der Autobahn immer noch 90 Kilometer pro Stunde fahren. Aber du wirst den Motor etwas härter arbeiten lassen müssen, damit er die Geschwindkeit erreicht. Wenn ich 1.000 Kilo in dein Auto setze, erhöht sich dieser Effekt. Ich kann vermutlich genug Gewicht innen so verstauen, dass dein Auto nicht mehr vom Fleck kommt", sagt Dr. Marrero, Präsident der Gesundheitspflege und der Ausbildung für die amerikanische Diabetes-Vereinigungen.

Es klingt hart, aber die Wahrheit ist, dass das zusätzliche Gewicht in deinem Kofferraum schadet? Übergewicht kann zu einem höheren Risiko für Herzkrankheiten, Schlaganfall, Bluthochdruck, Krebs und Diabetes führen. Dein Motor jammert schon. Also, graben Sie den Kies weg. Sie könnten an überrascht werden, wie das Fallen gerade einiger Pfunde einen drastischen Unterschied bilden kann.

Was wir in der Diabetesverhinderung und im prediabetes wissen ist, dass eine sehr bescheidene Menge Gewichtverlust diese sehr große Verkleinerung im Risiko hat. Sie verlieren 7% Ihres Körpergewichts und Sie reduzieren Ihr Risiko[der Entstehung von Diabetes] um 60%. Und wenn du älter als 65 bist, sind es sogar über 70%. Das ist ein super Chance-Riskoverhältnis, mindestens sogut wie, dass 1 Stunden Joggen Ihr Leben um 7 Stunden verlängert!

Wie können Sie effektiv abnehmen?

Aber wie können Sie nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch abnehmen? Durch eine Kombination aus Bewegung und Ernährung.

Der Übungs-Faktor

Wenn Sie übergewichtig sind und Diabetes haben, oder wenn Sie Gefahr laufen, es zu bekommen, müssen Sie Sport treiben. Daran führt kein Weg vorbei!

Ihre Bauchspeicheldrüse macht Insulin, ein Hormon, das die Zellen "aufschließt", so dass sie Zucker aus der Nahrung, die wir essen, als Energie nutzen können. Durch Training wird dieser Mechanismus verstärkt. Insulin spielt bei Diabetes und Gewichtsverlust eine entscheidende Rolle. Wenn Sie ernsthaft über das Verlieren des Gewichts sind, muss das Ausarbeiten ein Teil des großen Planes sein. Aber mit Ihrem Arzt vereinbaren, bevor Sie es Ihrem Programm hinzufügen.

Die Bedeutung der Ernährung

Es ist leicht, über Abnehmen zu reden und man braucht dazu die richtige Ernährung zum Abnehmen.
Es kann hart sein, zu nähren, wenn Sie Diabetes haben, denn dann brauchen Sie eine spezielle Diabetiker Ernährungsweise. Sie müssen Insulin spritzen und Ihren Blutzucker mehrmals täglich überprüfen, während Sie beobachten, was Sie essen. Wenn es ums Essen geht, haben zu viele Menschen keine Ahnung, was gut, was schlecht und was zu viel ist. Zwar kann man mit Diabetes gut altern, aber trotzdem sollte man es nicht provozieren.

Wir haben mehrere Studien gesehen, die gezeigt haben, dass, wenn Sie sich bewusst werden, wie viel Sie essen, haben Sie eine viel bessere Chance, dass die Regulierung in einer Weise, die Sinn macht.
Hier ein paar Tipps:

  • Mehr Gemüse, vor allem nicht-stärkere (keine Kartoffeln, Mais oder Erbsen). Und pass auf das Salz auf.
  • Vollkornprodukte. (Denken Sie an Vollkornbrot) über raffinierte Körner und Mehl. Die Hälfte der Körner, die Sie essen, sollten Vollkorngetreide sein.
  • Schlanke Proteine. Mindestens zweimal in der Woche fischen und Bohne oder Soja statt Fleisch, wenn möglich. Wenn Sie Fleisch essen, gehen Sie mager (Schweinelende oder Lendenstück). Und entfernen Sie die Haut von Ihrem Huhn.
  • Obst. Frisch ist das Beste. Wenn Sie sich für Dosenzucker oder gefrorenen Zucker entscheiden, vergewissern Sie sich, dass er keinen Zuckerzusatz enthält.
  • Fette. Sie sind in kleinen Mengen in Ordnung, wenn Sie gesunde Fette wie Avocados, Oliven, Nüsse oder Samen essen. Vermeiden Sie Vollfettkäse und Vollmilch. Keine normale Butter oder cremige Soßen. Und legen Sie die Kartoffelchips und fetten Snacks zurück!
Portionskontrolle ist auch wichtig. Zum Beispiel sind Avocados gesund - es sei denn, man isst drei davon im Sitzen!

Abnehmen kann schwer sein, aber die Vorteile überwiegen, also: Grund genug, die Steine aus dem Kofferraum zu schaufeln.

Samstag, 17. Dezember 2016

3 Gründe warum jeder einen Crosstrainer braucht

Ein weit verbreitetes gesellschaftliches Problem ist, dass viele Menschen zu wenig Sport treiben und zu viel im Büro sitzen und abends auf der Couch liegen. Die meisten wollen dann nicht noch einen Sportkurs besuchen, in das nächste Fitnesscenter fahren oder raus gehen. Deshalb wollen wir Ihnen heute eine gesunde Alternative vorstellen, die in jedem Haushalt stehen sollte, wenn Sie gesund, fit und attraktiv bleiben wollen.

Effektives Training mit eigenem Crosstrainer

Der Cross-Trainer ist ein Kardio-Fitness-Gerät, das den ganzen Körper trainiert. Das Gerät beansprucht große Muskelgruppen in den Armen, in der Brust, in den Beinen und im Gesäß, gleichzeitig an und ermöglicht Ihnen ein extrem wirkungsvolles Training. Das ist der Grund, warum ein Cross-Trainer ein Grundbestandteil in den meisten Fitness-Studios ist. Aber Sie brauchen keine teure Fitnessclub Mitgliedschaft, denn Sie können sich einfach Ihren Crosstrainer selbst kauen und zu Hause aufstellen. Dann können Sie immer und direkt trainieren wenn Sie wollen. Das Gerät ist immer sauber und nicht verschwitzt und Sie müssen nie warten. Und das beste: meist rechnet sich ein Crosstrainer schon im Vergleich zu einem Jahr Fitnessmitgliedsschaft.


Hier wollen wir Ihnen kurz die Vorteile eines Crosstrainer zeigen:

Geringe Verschleißauswirkung von Gelenken

Es gibt ein Sprichwort, das heißt: "Sport ist Mord" und verwenden viele Sportmuffel um sich von sportlichen Aktivitäten fernzuhalten. Bei einem Crosstrainer zählt das aber nicht. Zum Beispiel Joggen oder Laufen macht durch die Aufschläge der Füße am Boden Ihre Knie-und Hüftgelenke kaputt, so dass die Gelenke mit der Zeit verschleißen. Ein Cross-Trainer bietet effektives Training ohne die schädlichen Auswirkungen. In der Tat, das Gerät bietet ein ähnliches Training wie Laufen oder Joggen, nur ohne den Verschleiß Ihrer Gelenke. 

Effektiver Kalorienburner

Ein Cross-Trainer ist ein effektiver Kalorien-Verbrenner. Abhängig von der Intensität, können Sie die gleiche Menge an Kalorien wie auf einem Laufband oder stationäres Fahrrad verbrennen. Nur, dass sich dabei Ihre Gelenke weniger verschleißen. Sie werden im Schnitt zwischen 8 und 12 Kalorien pro Minute auf einem Cross-Trainer verbrennen. Auf den ersten Blick scheint das nicht viel, aber in der Stunde summiert sich dies auf rund 800 Kalorien. Sie können sogar mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie den Widerstand der Maschine hochdrehen. Zudem ist der Cross-Trainer das perfekte Workout-Gerät für Leute, die abnehmen wollen. Dadurch, dass Sie effektiv Kalorien verbrennen, verbrennen Sie auch Fett.

Die besondere Effektivität bekommt der Crosstrainer, weil er alle Körperteile trainiert. Die doppelten Lenker beanspruchen die Arme und den Bizeps. Die Hin- und Herbewegung stärkt auch den Rücken- und die Brustmuskulatur. Und am meisten werden die Beine und die Gesäßmuskulatur beansprucht.

Einfach und Effektiv

Das trainieren auf einem Crosstrainer ist wie einKinderspiel. Man braucht keinen Personaltrainer der einem stundenlang die Bewegungsabläufe erklärt, denn beim Crosstrainer gibt es nichts falsch zu machen. Im Gegensatz zu komplizierten Trainingsgeräten ist der Cross-Trainer sehr anwenderfreundlich. Schalten Sie einfach die Maschine ein, wählen Sie den Widerstand aus und beginnen Sie zu trainieren!

Du hast noch keinen Crosstrainer daheim und hast Lust bekommen? Dann findest du auf www.crosstrainer-kaufen.top die besten Crosstrainer im Vergleich.

Mittwoch, 31. August 2016

Optimale Fettverbrennung: so werden Sie schlank im Schlaf

Haben Sie oft schon von Diäten und Ernährungsratgebern gehört wie "Schlank im Schlaf" und haben dachten immer, dass dies ein Märchen sei? Dann haben Sie sich geirrt. Genauso wie Muskeln Ihre Wachstumsphase nach dem Workout bzw. Training erreichen, ist es genauso beim Abnehmen. Die wichtigsten Faktoren zum Abnehmen sind:
  • Sport am Abend,
  • die richtige Nährstoffauswahl und 
  • ausreichender Schlaf
Mit diesen Grundlagen können Sie über Nacht abnehmen. Warum das so ist und auf was Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier:

Die Leber hat die Aufgabe, das Gehirn und das zentrale Nervensystem mit Glukose (Zucker) zu versorgen. Während der Nachtruhe führt sie Ausscheidung, Entgiftung und Abbau von Stoffwechselprodukten durch. Die Energie dafür bezieht Ihre Leber hauptsächlich aus den Fettreserven. Aber Achtung: Alkohol hat nicht nur viel Kalorien, sondern behindert auch die Leber bei Ihrer wichtigen Regenerationsphase und stört Alkohol die Melatoninbildung.

Im Magen-Darm-Trakt wird das zuletzt verspeiste Essen normalerweise innerhalb von drei bis vier Stunden verdaut (am längsten benötigen fettes Fleisch, Frittiertes, Hülsenfrüchte). In dem Verdaungsprozess werden die in der Nahrung enthaltenen Nährstoffe in Speicherstoffe umgewandelt. Die Magensäureproduktion sinkt. Leber und Darm werden dagegen besser durchblutet und können dann mehr Arbeiten (vorausgesetzt Ihr Magen-Darm-Trakt ist leer).

Ihre Abendmahlzeit bestimmt, wie viel Insulin die Bauchspeicheldrüse jetzt noch produziert. Einfache Kohlenhydrate wie Zucker, Nudeln oder Süßigkeiten lassen Ihren Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen. Das führt zu starken Insulinausschüttung, mit der Folge, dass der Blutzuckerspiegel rapide wieder absinkt. Darauf reagiert das sympathische Nervensystem mit der Ausschüttung von Adrenalin und Noradrenalin, was einen ungünstigen Nebeneffekt zur Folge hat: der Aufbau von Körperfett während der Nacht wird begünstigt. Wer Stevia anstelle von Zucker einsetzt oder sich Low-Carb ernährt , hat damit kein Problem.

Wer die Stoffwechselmechanismen richtig ausnutzt, lässt den Körper seine eigenen Reserven für die Reparaturprozesse beim Schlaf verwenden und kann dadurfch Gewicht verlieren. Das bedeutet: Vor dem Schlafen wenig "einfache" Kohlenhydrate essen. Studien haben auch gezeigt, das der Körper überwiegend Fette als Energiereserven dafür einsetzt. Wenn Sie dieses Prinzip des Abnehmens interessant finden (weil es eine der intelligentesten und einfachsten Art und Weisen des Abnehmens ist oder gesund zu bleiben), dann finden Sie in diesem Buch viele weitere nützliche Informationen, Tipps und ausführliche Erklärungen:



Bildnachweis: By Petr Kratochvil [CC0], via Wikimedia Commons

Donnerstag, 21. Januar 2016

Schlank, fit und gesund: nur ohne Omega-3 Mangel möglich!

Nachdem der Abnehmen und Schlank mit  Low-Carb Artikel so viel positive Resonanz hervorgerufen hatte, folgt hier der nächste Beitrag in dieser Reihe. Dabei geht es um ein Fett, dass für eine schlanke Figur und körperliche Fitness maßgeblich verantwortlich ist. Bei Fett denkt man meistens an etwas ungesundes und träges, aber bei diesem Fett ist es genau das Gegenteil. Deshalb erfährt aktuell auch kein anderer Nahrungsbestandteil erfährt aktuell soviel wissenschaftliche Aufmerksamkeit wie dieser: Omega-3-Fettsäuren. Erfahren Sie mehr über die richtige Dosierung und Wirkung um mehr Körperfett zu verbrennen, gesünder und fitter zu sein.

Fit und Gesund durch Omega-3


Omega-3-Fettsäuren sind als Bestandteile von Zellmembranen im Gehirn und Auge  sehr wichtig und haben große Auswirkungen auf Ihre körperliche Funktionsfähigkeit. Doch nicht erst im hohen Alter kann ein Mangel zu schweren Schäden oder sogar den Tod führen (bei Herz-Kreislauferkrankungen), sondern bereits schon in der Schwangerschaft und Kindheit sind die ungesättigten Fettsäuren entscheidend für die Entwicklung von Gehirn und Sehkraft. Zusätzlich schützen Sie das Herz-Kreislaufsystem vor Erkrankungen und helfen gegen Entzündungen.

Das große Problem bei Omega-3 ist jedoch, dass es unser Körper nicht selbst herstellen kann und mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Es ist vorwiegend in Fisch, aber der wird in unseren Regionen leider zu selten gegessen um die Nachfrage des Körpers von Omega-3 zu befriedigen und deshalb leiden die meisten Menschen an einem Mangel, der über lange Zeit sehr negative Folgen mit sich bringen kann.

Ärzte mahnen nicht ohne Grund, dass eine ausreichende Einnahme von Omega 3 Fettsäuren während der Schwangerschaft sicherzustellen, weil das Wunderfett für die gesunde Entwicklung Ihres Neugeborenen unverzichtbar ist! Aber genauso wie dies für einen Neugeborenen wichtig ist, ist es auch im Alter wichtig. Sie fragen sich jetzt sicher, wo das Problem mit diesem Fett ist, denn Ihre Lebensmittel und Nahrung enthalten genügend Fett, jedoch meist das gesundheitsgefährdende Transfett!

Wirkung von Omega 3 im Alter

 Der schützende Effekt der langkettigen Omega-3-Fettsäuren ist für ein gesundes Herz und Kreislaufsystem unvermeidbar und eine Voraussetzung zum Erreichen eines hohen Alters. Denn denken Sie dran: die häufigste Todesursache mit jährlich 60.000 Toten wird durch Herz-Kreislauferkrankungen verursacht! Deshalb sollten Sie unbedingt genügend Omega-3 zu sich nehmen, so dass kein Mangel entstehen kann. Die Fischfettsäuren wirken sich positiv auf Ihre Blutfettwerte, Fließeigenschaften des Blutes, Blutdruck und Herzrhythmus aus. Desweiteren wirkt die Omega-3-Fettsäure EPA entzündungshemmend, was vorallem bei Rheuma-Erkankungen sehr hilfreich ist. Auch wird Ihr Immunsystem gestärkt und schützt Sie vor lästigen Erkältungen.
Die von Gesundheitsorganisationen empfohlene Einnahmemenge liegt bei 300 mg Omega 3 Fettsäuren täglich. Das bedeutet, dass Sie mindestens 3 mal pro Woche Fisch verzehren und zusätzlich noch mit Omega 3 angereicherte Lebensmittel wie zum Beispiel Brot, Eier, Margarine oder Milchprodukten zu sich nehmen müssen. Sie mögen keinen Fisch oder essen nur selten Fisch? Kein Problem: es gibt Omega-3 Nahrungsergänzungmittel. Zum Beispiel als Fischölkapseln oder Grillölkapseln.


Omega-3 für Sportler und aktive Menschen

Aber Omega-3 hilft nicht nur gegen Krankheiten, sondern ist auch laut der US-Ernährungsforscherin Prof. Artemis Simopoulos (Präsidentin des Center of Genetics, Nutrition and Health in Washington, D. C.) für Sportler und Aktive Menschen jeden Alters wichtig. Sie empfiehlt Leistungssportlern wie bei Muskelaufbau eine erhöhte Zufuhr von täglich ein bis zwei Gramm EPA/DHA. Für normale Sportler werden mindestens 0,3 Gramm EPA/DHA pro Tag empfohlen. Dies erreichen Sie mit ein bis zwei Portionen (ca. 200 g) Makrele, Hering, Lachs, Thunfisch oder Sardine pro Woche erreichen. Oder eben einfach mit Omega-3 Kapseln. Die Fettsäure fördert die Regeneration und ist wichtig für optimale Leistung.

Fettverbrennen geht nur mit Omega-3

Sie wollen abnehmen und Fett verbrennen - dann brauchen Sie neues Fett! und zwar Omega-3. Denn nur wenn Omega-3 vorhanden ist, kann Ihr Körper die bestehenden Fettreserven als Energie verwenden. Nur in diesem Fall. Deshalb ist es überaus wichtig, bei einer Diät ausreichend Omega-3 zu sich zu nehmen.


Fazit: Omega-3 ist ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung, der leider nicht in unserer täglichen Nahrung vorkommt und deshalb leiden wir oft an einem Mangel der über lange Zeit sehr negative gesundheitliche Auswirkungen mit sich bringt. Deshalb sollten Sie genau auf Ihre Ernährung achten und gegebenfalls Omega-3 Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Montag, 4. Mai 2015

[Schlank und gesund] Abnehmen mit Low-Carb Ernährung und Stevia

Viele Studien belegen, dass Leute die weniger essen und ein normales Gewicht haben, gesünder sind und länger leben. Doch ein normal Gewicht bzw. einen normalen BMI (Body Mass Index) zu haben, ist meistens schwer. Wir verraten hier wie Sie es doch schaffen können...

Traumfigur mit Low-Carb Ernährung

Eine Low-Carb Diät zielt darauf ab, dass Sie möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Die Nahrung ist meistens eiweißreicher und enthält viele Ballaststoffe. Viele empfinden das Essen auch als "leicht". Häufig wird Salat, Putenfleisch und Gemüse gegessen, aber auch Hülsenfrüchte sind eine gute Wahl.

Zucker wird vermieden. Denn Zucker besteht zu 100% aus Kohlenhydraten, also 100g Zucker sind 100g Kohlenhydrate. Daher ist es wichtig, wenn Sie diese Diät oder einfach nur Abnehmen wollen, diesen durch gesunde und natürliche Alternativen zu ersetzen, die weniger Kohlenhydrate beinhalten.

Was für eine entscheidende Rolle der Zuckerkonsum beim Körpergewicht hat, wurde auch in eine Übersicht über 71 wissenschaftliche Studien durch die Weltgesundheitsorganisation WHO deutlich. Die WHO hat herausgefunden, dass eine Reduzierung des Zuckerkonsums nach WHO Empfehlung in 10 Wochen rund 0,8kg abnehmen können. (ohne Sport oder Aktivität oder sonst auf die Ernährung zu achten!). Die WHO empfiehlt nur 20% seines Energiebedarfs mit Zucker zu decken, dass sind run 20g bei einem Mann pro Tag.

Wenn Sie unnötige Kohlenhydrate vermeiden wollen, eignet sich Stevia am besten, weil auch die Zuckerersatzstoffe Erythrit und Xylit enthalten ebenfalls zu 100% Kohlenhydrate, jedoch ist der Kalorienwert geringer als bei Zucker. Auch 100g Honig haben immer rund 82g Kohlenhydrate. Nur Stevia ist kohlenhydratfrei und kalorienlos!

Warum machen Kohlenhydrate mich Fett?

Unsere Ernährungsweise hat sich im Laufe der letzten tausend Jahre entscheidend geändert. Am Anfang ernährte sich der Mensch äußerst ballaststoff- und eiweißreich, das bedeutet viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Fleisch und Obst wie Beeren. Nahrungsmittel mit viel Kohlenhydraten gehörten nicht zum Speiseplan.

Innerhalb einer kurzen Zeit durch die Industrialisierung unser Nahrungsmittel haben wir den Inhalt von Kohlenhydraten stark gesteigert. Das Ziel heißt: möglichst billig, viele Menschen satt bekommen! Viele Mahlzeiten bestehen meistens aus mehr als 50% Kohlenhydrate. Da für diesen schnellen und extremen Wandel unser Körper nicht ausgelegt ist, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Nicht ohne Grund werden Kohlenhydrate häufig als Krankmacher bezeichnet.

Auf dieser Basis baut die Low-Carb Ernährung (deutsch: kohlenhydratarme Ernährung) auf und führt zu schnellem und sicherem Gewichtsverlust. Ähnlich dazu ist die Steinzeit oder Paleo Diät, die auch als wichtigsten Grundsatz hat: "keinen Zucker essen".

Stevia der gesunde und natürliche Zuckerersatz

Stevia wird leider häufig von unwissenden Kritikern als künstlicher und ungesunder Süßstoff bezeichnet, was aber falsch ist. Stevia Pulver ist der Extrakt aus den Blättern der Pflanze Stevia Rebaudiana und wird nicht künstlich im Labor hergestellt wird.

Stevia Blätter
Stevia Blätter zum Süßen ohne Kalorien und Kohlenhydrate
 Zudem wurde Stevia schon lange vor den Indianern zum Süßen verwendet und aus ernährungsphysiologischer Sicht macht es einen sehr guten Eindruck:

  • keine Kohlenhydrate, sogar Ballaststoffe (durch Blätter)
  • Natürlicher und pflanzlicher Ursprung
  • bitterer Nachgeschmack (vorallem bei großen Mengen)
Vorallem der bittere Nachgeschmack ist entscheidend, denn Stevia ist extrem süß. Durch den bitteren Nachgeschmack hat die Natur jedoch einen klugen Haken eingebaut, damit es nur in Maßen konsumiert wird. Die Natur hat immer mitgedacht! Diese Eigenschaften sind es die Stevia als Zuckerersatz in einer steinzeit- und naturorientierten Ernährung so interessant machen.

Die besten Tipps zum Abnehmen ohne Diät

Für alle die keine explizite Diät machen, aber trotzdem etwas Gewicht verlieren wollen, habe ich die folgenden Grundsätze aufgestellt:

  • Esse mehr Protein (Fisch, Hühnchen, Rind, Eier, Whey Protein, usw.)
  • Esse mehr Gemüse, Obst und Nüsse (ungesalzen)
  • Eliminiere 90% Zucker aus deinem Essen (mit Stevia Natural)
  • Vermeide Mahlzeiten mit vielen Kohlenhydrate und neutralisiere sie durch Ballaststoffe
  • Eliminiere Milchprodukte und Getreide, wenn diese Dein Verdauungssystem reizen
  • Vermeide alle Fertiggerichte aus einer Tasche oder Karton (mach es selber!)
  • Trinke keine Kalorien (kein gesüßter Kaffee, Säfte, Limonade...) außer Proteinshakes und Cocktails (auch wenn die nicht beim Abnehmen helfen)
Zusammenfassend: Esse richtiges Essen wie ein richtiger Mensch. Eine gesunde Ernährung kann so simple sein, wenn man die schlimmsten Sachen kennt und weiß was wichtig ist. Deshalb setze Dir deine eigenen Diätregeln, plane voraus, bereite Dein Essen selbst zu und genieße es Dich besser und jünger zu fühlen. Die richtigen Sachen zu essen, kann besser sein als die richtigen Pillen zu nehmen.

Deshalb: Wähle bedacht. Lebe besser. Bleib gesund. Komm voran!
Quelle des Artikels: http://stevia-natural.blogspot.de/2015/04/abnehmen-low-carb-oder-paleo-stevia-hilft.html