Posts mit dem Label Gewicht verlieren werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gewicht verlieren werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 1. Oktober 2017

Übergewicht und Diabetes: Pfund verlieren um Ihr Risiko zu senken

Übergwicht ist ein Gesundheitsrisiko - nicht nur für Diabetes und Diabetiker

Wenn Sie übergewichtig sind, haben Sie wahrscheinlich darüber nachgedacht, ein paar Pfund abzugeben. Wenn Sie Diabetes haben oder an der Gefahr daran zu erkranken, sollten Sie das Denken stoppen und damit beginnen. Warum? Denn Übergewicht belastet den Körper auf vielfältige Weise.

"Wenn ich plötzlich einen Haufen Steine nehme und ihn in dein Auto werfe, kannst du auf der Autobahn immer noch 90 Kilometer pro Stunde fahren. Aber du wirst den Motor etwas härter arbeiten lassen müssen, damit er die Geschwindkeit erreicht. Wenn ich 1.000 Kilo in dein Auto setze, erhöht sich dieser Effekt. Ich kann vermutlich genug Gewicht innen so verstauen, dass dein Auto nicht mehr vom Fleck kommt", sagt Dr. Marrero, Präsident der Gesundheitspflege und der Ausbildung für die amerikanische Diabetes-Vereinigungen.

Es klingt hart, aber die Wahrheit ist, dass das zusätzliche Gewicht in deinem Kofferraum schadet? Übergewicht kann zu einem höheren Risiko für Herzkrankheiten, Schlaganfall, Bluthochdruck, Krebs und Diabetes führen. Dein Motor jammert schon. Also, graben Sie den Kies weg. Sie könnten an überrascht werden, wie das Fallen gerade einiger Pfunde einen drastischen Unterschied bilden kann.

Was wir in der Diabetesverhinderung und im prediabetes wissen ist, dass eine sehr bescheidene Menge Gewichtverlust diese sehr große Verkleinerung im Risiko hat. Sie verlieren 7% Ihres Körpergewichts und Sie reduzieren Ihr Risiko[der Entstehung von Diabetes] um 60%. Und wenn du älter als 65 bist, sind es sogar über 70%. Das ist ein super Chance-Riskoverhältnis, mindestens sogut wie, dass 1 Stunden Joggen Ihr Leben um 7 Stunden verlängert!

Wie können Sie effektiv abnehmen?

Aber wie können Sie nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch abnehmen? Durch eine Kombination aus Bewegung und Ernährung.

Der Übungs-Faktor

Wenn Sie übergewichtig sind und Diabetes haben, oder wenn Sie Gefahr laufen, es zu bekommen, müssen Sie Sport treiben. Daran führt kein Weg vorbei!

Ihre Bauchspeicheldrüse macht Insulin, ein Hormon, das die Zellen "aufschließt", so dass sie Zucker aus der Nahrung, die wir essen, als Energie nutzen können. Durch Training wird dieser Mechanismus verstärkt. Insulin spielt bei Diabetes und Gewichtsverlust eine entscheidende Rolle. Wenn Sie ernsthaft über das Verlieren des Gewichts sind, muss das Ausarbeiten ein Teil des großen Planes sein. Aber mit Ihrem Arzt vereinbaren, bevor Sie es Ihrem Programm hinzufügen.

Die Bedeutung der Ernährung

Es ist leicht, über Abnehmen zu reden und man braucht dazu die richtige Ernährung zum Abnehmen.
Es kann hart sein, zu nähren, wenn Sie Diabetes haben, denn dann brauchen Sie eine spezielle Diabetiker Ernährungsweise. Sie müssen Insulin spritzen und Ihren Blutzucker mehrmals täglich überprüfen, während Sie beobachten, was Sie essen. Wenn es ums Essen geht, haben zu viele Menschen keine Ahnung, was gut, was schlecht und was zu viel ist. Zwar kann man mit Diabetes gut altern, aber trotzdem sollte man es nicht provozieren.

Wir haben mehrere Studien gesehen, die gezeigt haben, dass, wenn Sie sich bewusst werden, wie viel Sie essen, haben Sie eine viel bessere Chance, dass die Regulierung in einer Weise, die Sinn macht.
Hier ein paar Tipps:

  • Mehr Gemüse, vor allem nicht-stärkere (keine Kartoffeln, Mais oder Erbsen). Und pass auf das Salz auf.
  • Vollkornprodukte. (Denken Sie an Vollkornbrot) über raffinierte Körner und Mehl. Die Hälfte der Körner, die Sie essen, sollten Vollkorngetreide sein.
  • Schlanke Proteine. Mindestens zweimal in der Woche fischen und Bohne oder Soja statt Fleisch, wenn möglich. Wenn Sie Fleisch essen, gehen Sie mager (Schweinelende oder Lendenstück). Und entfernen Sie die Haut von Ihrem Huhn.
  • Obst. Frisch ist das Beste. Wenn Sie sich für Dosenzucker oder gefrorenen Zucker entscheiden, vergewissern Sie sich, dass er keinen Zuckerzusatz enthält.
  • Fette. Sie sind in kleinen Mengen in Ordnung, wenn Sie gesunde Fette wie Avocados, Oliven, Nüsse oder Samen essen. Vermeiden Sie Vollfettkäse und Vollmilch. Keine normale Butter oder cremige Soßen. Und legen Sie die Kartoffelchips und fetten Snacks zurück!
Portionskontrolle ist auch wichtig. Zum Beispiel sind Avocados gesund - es sei denn, man isst drei davon im Sitzen!

Abnehmen kann schwer sein, aber die Vorteile überwiegen, also: Grund genug, die Steine aus dem Kofferraum zu schaufeln.

Samstag, 17. Dezember 2016

3 Gründe warum jeder einen Crosstrainer braucht

Ein weit verbreitetes gesellschaftliches Problem ist, dass viele Menschen zu wenig Sport treiben und zu viel im Büro sitzen und abends auf der Couch liegen. Die meisten wollen dann nicht noch einen Sportkurs besuchen, in das nächste Fitnesscenter fahren oder raus gehen. Deshalb wollen wir Ihnen heute eine gesunde Alternative vorstellen, die in jedem Haushalt stehen sollte, wenn Sie gesund, fit und attraktiv bleiben wollen.

Effektives Training mit eigenem Crosstrainer

Der Cross-Trainer ist ein Kardio-Fitness-Gerät, das den ganzen Körper trainiert. Das Gerät beansprucht große Muskelgruppen in den Armen, in der Brust, in den Beinen und im Gesäß, gleichzeitig an und ermöglicht Ihnen ein extrem wirkungsvolles Training. Das ist der Grund, warum ein Cross-Trainer ein Grundbestandteil in den meisten Fitness-Studios ist. Aber Sie brauchen keine teure Fitnessclub Mitgliedschaft, denn Sie können sich einfach Ihren Crosstrainer selbst kauen und zu Hause aufstellen. Dann können Sie immer und direkt trainieren wenn Sie wollen. Das Gerät ist immer sauber und nicht verschwitzt und Sie müssen nie warten. Und das beste: meist rechnet sich ein Crosstrainer schon im Vergleich zu einem Jahr Fitnessmitgliedsschaft.


Hier wollen wir Ihnen kurz die Vorteile eines Crosstrainer zeigen:

Geringe Verschleißauswirkung von Gelenken

Es gibt ein Sprichwort, das heißt: "Sport ist Mord" und verwenden viele Sportmuffel um sich von sportlichen Aktivitäten fernzuhalten. Bei einem Crosstrainer zählt das aber nicht. Zum Beispiel Joggen oder Laufen macht durch die Aufschläge der Füße am Boden Ihre Knie-und Hüftgelenke kaputt, so dass die Gelenke mit der Zeit verschleißen. Ein Cross-Trainer bietet effektives Training ohne die schädlichen Auswirkungen. In der Tat, das Gerät bietet ein ähnliches Training wie Laufen oder Joggen, nur ohne den Verschleiß Ihrer Gelenke. 

Effektiver Kalorienburner

Ein Cross-Trainer ist ein effektiver Kalorien-Verbrenner. Abhängig von der Intensität, können Sie die gleiche Menge an Kalorien wie auf einem Laufband oder stationäres Fahrrad verbrennen. Nur, dass sich dabei Ihre Gelenke weniger verschleißen. Sie werden im Schnitt zwischen 8 und 12 Kalorien pro Minute auf einem Cross-Trainer verbrennen. Auf den ersten Blick scheint das nicht viel, aber in der Stunde summiert sich dies auf rund 800 Kalorien. Sie können sogar mehr Kalorien verbrennen, wenn Sie den Widerstand der Maschine hochdrehen. Zudem ist der Cross-Trainer das perfekte Workout-Gerät für Leute, die abnehmen wollen. Dadurch, dass Sie effektiv Kalorien verbrennen, verbrennen Sie auch Fett.

Die besondere Effektivität bekommt der Crosstrainer, weil er alle Körperteile trainiert. Die doppelten Lenker beanspruchen die Arme und den Bizeps. Die Hin- und Herbewegung stärkt auch den Rücken- und die Brustmuskulatur. Und am meisten werden die Beine und die Gesäßmuskulatur beansprucht.

Einfach und Effektiv

Das trainieren auf einem Crosstrainer ist wie einKinderspiel. Man braucht keinen Personaltrainer der einem stundenlang die Bewegungsabläufe erklärt, denn beim Crosstrainer gibt es nichts falsch zu machen. Im Gegensatz zu komplizierten Trainingsgeräten ist der Cross-Trainer sehr anwenderfreundlich. Schalten Sie einfach die Maschine ein, wählen Sie den Widerstand aus und beginnen Sie zu trainieren!

Du hast noch keinen Crosstrainer daheim und hast Lust bekommen? Dann findest du auf www.crosstrainer-kaufen.top die besten Crosstrainer im Vergleich.