Samstag, 11. Juni 2016

Was ist Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmelöl enthält viele gesunde Nährstoffe
In letzter Zeit ist das Schwarzkümmelöl in aller Munde. Aber um was handelt es sich bei diesem Öl überhaupt? Im Grunde ist Schwarzkümmelöl nichts Neues, es wird von den Menschen im Nahen Osten nämlich schon seit langer Zeit verwendet. Gewonnen wird Schwarzkümmelöl aus den Samen der Nigella Sativa, die ursprünglich in Indien und im Orient verbreitet war. Inzwischen ist sie jedoch auch im gesamten Mittelmeerraum heimisch. Schon Kleopatra, Mohamed und auch Karl der Große waren mit der Wirkung des Öls vertraut. Diese Wirkung entfaltet dieses geschichtsträchtige Öl, da es eine Vielzahl an Nährstoffen und Vitaminen enthält. Es besteht zu 70% aus essentiellen ungesättigten Fettsäuren und zu 30% aus gesättigten Fettsäuren (siehe auch Omega-3-Fettsäuren). Außerdem enthält es zahlreiche Vitamin B Komplexe und Vitamin C.

Die Wirkung von Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl hat viele gesunde Wirkungen, der Grund warum um das Öl so ein Hype gemacht wird, ist jedoch der Tatsache zu verdanken, dass es beim Abnehmen helfen soll. Einziges Manko dieses hypes, dass die Wirkung als Schlankheitsmittel noch nicht wissenschaftlich bestätigt wurde. Eine Vielzahl an Erfahrungsberichten stimmt jedoch zuversichtlich. Den Effekt aufs Abnehmen kann man sich mit den Inhaltsstoffen erklären. Die im Öl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren signalisieren dem Gehirn nämlich ein Sättigungsgefühl. Auch das ebenfalls enthaltene Selen könnte eine Rolle spielen. Selen ist nämlich dafür bekannt, dass es den Stoffwechsel anregt, wodurch mehr Kalorien verbrannt werden. Zum Abnehmen ist es schon ausreichend, über mehrere Monate einen Esslöffel Schwarzkümmelöl einzunehmen. In Kombination mit einer Low-Carb oder Paleo Essweise können enorme Gewichtsverluste verzeichnet werden.

Viel mehr als einen Esslöffel sollten Sie allerdings nicht einnehmen, da das womöglich Ihrem Magen nicht gut tun könnte (siehe Abnschnitt: Nebenwirkungen). Manche meinen, dass Schwarzkümmelöl nicht gut schmeckt. Offenbar ist der würzige Geschmack nicht jedermanns Sache. Falls Sie zu dieser Kategorie an Menschen gehören, können Sie das Öl in kapselform gepresst einnehmen Übrigens: Auch wenn Sie schlank und rank sind, könnte die Einnahme von Schwarzkümmelöl für Sie interessant sein. Die vielen Nährstoffe des Öls haben nämlich eine sehr positive Auswirkung auf das Immunsystem, auch wirkt es Verdauungsregulierend und Entzündungshemmend. Hundefreunde schwören ebenfalls auf das orientalische Öl, da Schwarzkümmelöl das Fell von Hunden, Katzen und Pferden geschmeidiger und seidiger mach.

Die Nebenwirkungen von Schwarzkümmelöl

Es sind keine Nebenwirkungen einer Schwarzkümmelkur bekannt. Problematisch kann nur sein, dass der Magen übersäuert wird, falls man zu viel einnimmt. Eine Übersäuerung des Magens kann zu Völlegefühl, Bauchschmerzen, Übelkeit und säuerliches Aufstoßen führen. Daher liegt die empfohlene Tagesdosis bei einem Löffel pro Tag.

Welches Schwarzkümmelöl kaufen?

Wenn Sie Schwarzkümmelöl kaufen, um Ihr Immunsystem zu steigern oder um lästige Kilos loszuwerden, sollten Sie kaltgepresstes Schwarzkümmelöl kaufen. Bei diesem Herstellungsverfahren bleiben nämlich die meisten Inhaltsstoffe enthalten und sie verfügen über mehr Geschmackstoffe.

Dienstag, 31. Mai 2016

Smoothie Trend mit dem Standmixer

Gesunde Smoothies selber machen - so geht's

Ein Gesundheitstrend jagt den nächsten und überschüttet uns zurzeit mit Rohkost aus der Flasche. Sie heißen Smoothies (Englisch: smooth = fein, gleichmäßig, cremig) und sind aus den Supermarktregalen nicht mehr wegzudenken. Der Trend kommt aus Amerika und bezeichnet die pürierten Drinks aus Obst und Gemüse. Doch kaufen kann jeder. Selbermachen ist aktuell angesagt. Es wird zerkleinert und gehäckselt, was das Obst- und Gemüse-Regal hergibt. Dafür eignen sich Standmixer hervorragend. Wer noch keinen Mixer hat, sollte sich schnellstens einen zulegen. Smoothies sind schnell zubereitet und in vielen verschiedenen Variationen herzustellen. Der Geschmack variiert ebenfalls. Während Obst-Smoothies den Anfang machten, folgen nun die grünen Gemüse-Smoothies. Teilweise hält sich der Geschmack in Grenzen. Grünkohl püriert ist schon gewöhnungsbedürftig. Geschmacklich erträglicher machen Gemüsedrinks in einer Kombination mit Obst.

Bananen, Kiwis oder Äpfel plus Wasser im Standmixer zubereitet, eignen sich hervorragend mit Spinat oder Blattsalaten. Kokosnussfleich gibt einen exotischen Kick. Ein großer Vorteil der Gemüse-Smoothies ist, dass Kinder besser ausgetrickst werden können. Aber warum überhaupt der ganze Smoothie-Wahn? Haben wir denn von der Natur keine Zähne mitbekommen? Die Schnelligkeit ist schuld daran. Die Menschen sind gestresst und nehmen sich zum Essen keine Zeit mehr. Kochen wird zur Nebensache. In sich hineinschütten geht erfahrungsgemäß schneller, als kauen und danach erst schlucken. Das Essen „for to go“ geht schnell und ist in der Handtasche einfach mitzuführen. Doch ist es wirklich eine Zeitersparnis, sich für Smoothies und gegen Obst oder Gemüse in ihrer ursprünglichen Form zu entscheiden? Nicht immer! Obst und Gemüse waschen, putzen, schälen und zerteilen, danach pürieren – das dauert. Dennoch sind Smoothies beliebt und es ist ein regelrechter Hype entstanden.

Kochen wird überbewertet

Die Standmixer sind ideal um Smoothies herzustellen. Damit kann jeder „kochen“. Sie fordern das Wissen über die Machbarkeit des Pürieren von Lebensmitteln und fördern dadurch die Kreativität. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Obst-Smoothies sind die gesunde Alternative zu gesüßten Limonaden und können für die Kinder mit Stevia gesund nachgesüßt werden. Vermehrt setzen Smoothie Liebhaber auf grüne Gemüsedrinks - sie sind zurzeit Trend. Die Farbe grün assoziiert dem Verbraucher, dass es gesund sein muss. In einer Welt, in der sich immer mehr Menschen zum Vegetarier oder Veganer bekennen, sind sie ein Verkaufsschlager. Parallel dazu wird Zuhause ausprobiert und zerkleinert. Man möchte zu den anspruchsvollen, körperbewussten und fitten Verbrauchern gehören. Der Gesundheitstrend macht scheinbar vor niemandem halt.



Doch auch als Nahrungsergänzung oder einfach mal zwischendurch getrunken sind sie ein Genuss. Gesund und schmackhaft sind Obst- und Gemüsesorten in einem Standmixer recht schnell zubereitet.

Rohkost aus dem Glas dank dem Standmixer

Für den gesunden Drink zwischendurch sind Standmixer in fast jeder Küche schon obligatorisch. Die Preise variieren sehr stark. Die Frage nach dem richtigen Mixer obliegt dem persönlichen Anspruch und der Häufigkeit des Gebrauchs. Benötigt der Verbraucher einen teuren Profi Mixer oder reicht der günstige Standmixer für gelegentliche Benutzung. Auf jeden Fall setzen Smoothies Akzente – bunte Akzente. Sie sind hip und (meistens) lecker. Damit ansatzweise geahnt werden kann, welche Köstlichkeiten sich in einem Smoothie geschickt verbergen, wird das Glas mit einem Brokkoli Röschen, dem Hauch eines Spinatblattes oder einem Radieschen als Toppin verziert.

Fazit

Obst- und Gemüse-Smoothies sind gesund, lecker und in einem Standmixer schnell zubereitet und sollten Bestandteil einer gesunden Ernährung sein. Und ganz nebenbei taugt eine Brühe aus Brennnesseln und Rhabarberblättern, die im Standmixer püriert wurden, zur Bekämpfung von Blattläusen. So hat man die Bio-Schädlingsbekämpfung noch ganz nebenbei. Nahezu alles ist möglich.

Gastbeitrag von www.der-standmixer-test.de

Donnerstag, 21. Januar 2016

Schlank, fit und gesund: nur ohne Omega-3 Mangel möglich!

Nachdem der Abnehmen und Schlank mit  Low-Carb Artikel so viel positive Resonanz hervorgerufen hatte, folgt hier der nächste Beitrag in dieser Reihe. Dabei geht es um ein Fett, dass für eine schlanke Figur und körperliche Fitness maßgeblich verantwortlich ist. Bei Fett denkt man meistens an etwas ungesundes und träges, aber bei diesem Fett ist es genau das Gegenteil. Deshalb erfährt aktuell auch kein anderer Nahrungsbestandteil erfährt aktuell soviel wissenschaftliche Aufmerksamkeit wie dieser: Omega-3-Fettsäuren. Erfahren Sie mehr über die richtige Dosierung und Wirkung um mehr Körperfett zu verbrennen, gesünder und fitter zu sein.

Fit und Gesund durch Omega-3


Omega-3-Fettsäuren sind als Bestandteile von Zellmembranen im Gehirn und Auge  sehr wichtig und haben große Auswirkungen auf Ihre körperliche Funktionsfähigkeit. Doch nicht erst im hohen Alter kann ein Mangel zu schweren Schäden oder sogar den Tod führen (bei Herz-Kreislauferkrankungen), sondern bereits schon in der Schwangerschaft und Kindheit sind die ungesättigten Fettsäuren entscheidend für die Entwicklung von Gehirn und Sehkraft. Zusätzlich schützen Sie das Herz-Kreislaufsystem vor Erkrankungen und helfen gegen Entzündungen.

Das große Problem bei Omega-3 ist jedoch, dass es unser Körper nicht selbst herstellen kann und mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Es ist vorwiegend in Fisch, aber der wird in unseren Regionen leider zu selten gegessen um die Nachfrage des Körpers von Omega-3 zu befriedigen und deshalb leiden die meisten Menschen an einem Mangel, der über lange Zeit sehr negative Folgen mit sich bringen kann.

Ärzte mahnen nicht ohne Grund, dass eine ausreichende Einnahme von Omega 3 Fettsäuren während der Schwangerschaft sicherzustellen, weil das Wunderfett für die gesunde Entwicklung Ihres Neugeborenen unverzichtbar ist! Aber genauso wie dies für einen Neugeborenen wichtig ist, ist es auch im Alter wichtig. Sie fragen sich jetzt sicher, wo das Problem mit diesem Fett ist, denn Ihre Lebensmittel und Nahrung enthalten genügend Fett, jedoch meist das gesundheitsgefährdende Transfett!

Wirkung von Omega 3 im Alter

 Der schützende Effekt der langkettigen Omega-3-Fettsäuren ist für ein gesundes Herz und Kreislaufsystem unvermeidbar und eine Voraussetzung zum Erreichen eines hohen Alters. Denn denken Sie dran: die häufigste Todesursache mit jährlich 60.000 Toten wird durch Herz-Kreislauferkrankungen verursacht! Deshalb sollten Sie unbedingt genügend Omega-3 zu sich nehmen, so dass kein Mangel entstehen kann. Die Fischfettsäuren wirken sich positiv auf Ihre Blutfettwerte, Fließeigenschaften des Blutes, Blutdruck und Herzrhythmus aus. Desweiteren wirkt die Omega-3-Fettsäure EPA entzündungshemmend, was vorallem bei Rheuma-Erkankungen sehr hilfreich ist. Auch wird Ihr Immunsystem gestärkt und schützt Sie vor lästigen Erkältungen.
Die von Gesundheitsorganisationen empfohlene Einnahmemenge liegt bei 300 mg Omega 3 Fettsäuren täglich. Das bedeutet, dass Sie mindestens 3 mal pro Woche Fisch verzehren und zusätzlich noch mit Omega 3 angereicherte Lebensmittel wie zum Beispiel Brot, Eier, Margarine oder Milchprodukten zu sich nehmen müssen. Sie mögen keinen Fisch oder essen nur selten Fisch? Kein Problem: es gibt Omega-3 Nahrungsergänzungmittel. Zum Beispiel als Fischölkapseln oder Grillölkapseln.


Omega-3 für Sportler und aktive Menschen

Aber Omega-3 hilft nicht nur gegen Krankheiten, sondern ist auch laut der US-Ernährungsforscherin Prof. Artemis Simopoulos (Präsidentin des Center of Genetics, Nutrition and Health in Washington, D. C.) für Sportler und Aktive Menschen jeden Alters wichtig. Sie empfiehlt Leistungssportlern wie bei Muskelaufbau eine erhöhte Zufuhr von täglich ein bis zwei Gramm EPA/DHA. Für normale Sportler werden mindestens 0,3 Gramm EPA/DHA pro Tag empfohlen. Dies erreichen Sie mit ein bis zwei Portionen (ca. 200 g) Makrele, Hering, Lachs, Thunfisch oder Sardine pro Woche erreichen. Oder eben einfach mit Omega-3 Kapseln. Die Fettsäure fördert die Regeneration und ist wichtig für optimale Leistung.

Fettverbrennen geht nur mit Omega-3

Sie wollen abnehmen und Fett verbrennen - dann brauchen Sie neues Fett! und zwar Omega-3. Denn nur wenn Omega-3 vorhanden ist, kann Ihr Körper die bestehenden Fettreserven als Energie verwenden. Nur in diesem Fall. Deshalb ist es überaus wichtig, bei einer Diät ausreichend Omega-3 zu sich zu nehmen.


Fazit: Omega-3 ist ein wichtiger Bestandteil in der Ernährung, der leider nicht in unserer täglichen Nahrung vorkommt und deshalb leiden wir oft an einem Mangel der über lange Zeit sehr negative gesundheitliche Auswirkungen mit sich bringt. Deshalb sollten Sie genau auf Ihre Ernährung achten und gegebenfalls Omega-3 Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Hyaluronsäure beseitigt Schmerzen im Kniegelenk und schmiert für mehr Beweglichkeit

Ein großes Problem im Alter sind Gelenkschmerzen. Am häufigsten ist das Kniegelenk betroffen: starke Abnutzungen durch körperliche Arbeit, Sport und viel Belastung machen ist bemerkt. Doch es gibt Hilfe: die fehlende Gelenkschmiere kann wieder "nachgefüllt" werden und wieder zu schmerzfreier Bewegung verhelfen.

Hyaluronsäure schmiert abgenutzte Gelenke

Vor 3 Monaten war Rainer H. nur noch zu Hause auf der Couch gelegen. Starke Schmerzen im Kniegelenk und der Hüfte machten Gehen und Treppensteigen zur Qual. Herr H. hatte früher viel körperlich gearbeitet und dazu auch noch einen Garten bewirtschaftet sowie ein Haus gebaut. Diese Belastungen machen sich nun bemerkbar: seine Gelenke sind stark verschließen. Er leidet an Arthrose, hat keine Gelenkflüßigkeit mehr und jede Bewegung eine unglaublich schmerzhafte Handlung.

Die soziale Isolation, die seine eingeschränkte Mobilität hervorgerufen hatte, führte sogar schon zu leichten Depressionen und Wutanfällen. Auch seine Frau litt unter starker mehr Belastung: denn jetzt musste sie alles doppelt machen.

Doch seine Familie und Frau wurden glücklicherweise auf Hyaluronsäure aufmerksam. Das ist der Stoff, der die Gelenke schmiert. Das Problem: schon ab dem 18. Lebensjahr wird die körpereigene Produktion reduziert und im Alter wird diese fast komplett zurück gefahren. Dadurch werden die Gelenke, die sowieso immer mehr abgenutzt werden noch weniger "geölt" und starke Schmerzen treten auf und es kann zu Arthrose kommen.

Zusammenhang zwischen Hyaluronsäure und Gelenkschmerzen im Alter
Doch Herr H. konnte von seinem Orthopäden direkt Hyaluronsäure ins Knie gespritzt bekommen. Zwar kosteten 4 Hyaluronsäure Spritzen 300 Euro, die er selbst bezahlen musste, doch Herr wird die nächsten 2 Jahre erstmal wieder ohne Schmerzen gehen können und dieser Preis war ihm das auf jeden Fall wert.

Zudem ist Hyaluronsäure, da es ein körpereigener Stoff ist, relativ unbedenklich. Nebenwirkungen sind keine bekannt. Deshalb empfiehlt es sich auch vor einer Knie Operation erstmal durch Einsatz von Hyaluronsäure die Probleme zu lindern, denn Operationen bringen immer Gefahren mit sich.

Doch er hat dazu gelernt: zur Unterstützung hat er sich Hyaluron Kapseln bestellt, die er jetzt jeden Tag schluckt. Dadurch stellt er seinem Körper wieder Hyaluronsäure zur Verfügung die dieser dann entsprechend über das Blut in die Gelenke transportiert. Diese vorbeugende Maßnahme ist im Vergleich zu Spritzen sehr günstig und effektiv. Vorallem schützen Sie ihren Körper bevor es zu spät ist und erste Probleme auftreten oder sogar Schäden entstehen können. Handel Sie jetzt!

PS: Denken Sie daran, dass Übergewich Gelenke noch mehr belastet. Wie sie problemlos und schonend Abnehmen erfahren Sie hier.

Montag, 4. Mai 2015

[Schlank und gesund] Abnehmen mit Low-Carb Ernährung und Stevia

Viele Studien belegen, dass Leute die weniger essen und ein normales Gewicht haben, gesünder sind und länger leben. Doch ein normal Gewicht bzw. einen normalen BMI (Body Mass Index) zu haben, ist meistens schwer. Wir verraten hier wie Sie es doch schaffen können...

Traumfigur mit Low-Carb Ernährung

Eine Low-Carb Diät zielt darauf ab, dass Sie möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Die Nahrung ist meistens eiweißreicher und enthält viele Ballaststoffe. Viele empfinden das Essen auch als "leicht". Häufig wird Salat, Putenfleisch und Gemüse gegessen, aber auch Hülsenfrüchte sind eine gute Wahl.

Zucker wird vermieden. Denn Zucker besteht zu 100% aus Kohlenhydraten, also 100g Zucker sind 100g Kohlenhydrate. Daher ist es wichtig, wenn Sie diese Diät oder einfach nur Abnehmen wollen, diesen durch gesunde und natürliche Alternativen zu ersetzen, die weniger Kohlenhydrate beinhalten.

Was für eine entscheidende Rolle der Zuckerkonsum beim Körpergewicht hat, wurde auch in eine Übersicht über 71 wissenschaftliche Studien durch die Weltgesundheitsorganisation WHO deutlich. Die WHO hat herausgefunden, dass eine Reduzierung des Zuckerkonsums nach WHO Empfehlung in 10 Wochen rund 0,8kg abnehmen können. (ohne Sport oder Aktivität oder sonst auf die Ernährung zu achten!). Die WHO empfiehlt nur 20% seines Energiebedarfs mit Zucker zu decken, dass sind run 20g bei einem Mann pro Tag.

Wenn Sie unnötige Kohlenhydrate vermeiden wollen, eignet sich Stevia am besten, weil auch die Zuckerersatzstoffe Erythrit und Xylit enthalten ebenfalls zu 100% Kohlenhydrate, jedoch ist der Kalorienwert geringer als bei Zucker. Auch 100g Honig haben immer rund 82g Kohlenhydrate. Nur Stevia ist kohlenhydratfrei und kalorienlos!

Warum machen Kohlenhydrate mich Fett?

Unsere Ernährungsweise hat sich im Laufe der letzten tausend Jahre entscheidend geändert. Am Anfang ernährte sich der Mensch äußerst ballaststoff- und eiweißreich, das bedeutet viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Fleisch und Obst wie Beeren. Nahrungsmittel mit viel Kohlenhydraten gehörten nicht zum Speiseplan.

Innerhalb einer kurzen Zeit durch die Industrialisierung unser Nahrungsmittel haben wir den Inhalt von Kohlenhydraten stark gesteigert. Das Ziel heißt: möglichst billig, viele Menschen satt bekommen! Viele Mahlzeiten bestehen meistens aus mehr als 50% Kohlenhydrate. Da für diesen schnellen und extremen Wandel unser Körper nicht ausgelegt ist, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Nicht ohne Grund werden Kohlenhydrate häufig als Krankmacher bezeichnet.

Auf dieser Basis baut die Low-Carb Ernährung (deutsch: kohlenhydratarme Ernährung) auf und führt zu schnellem und sicherem Gewichtsverlust. Ähnlich dazu ist die Steinzeit oder Paleo Diät, die auch als wichtigsten Grundsatz hat: "keinen Zucker essen".

Stevia der gesunde und natürliche Zuckerersatz

Stevia wird leider häufig von unwissenden Kritikern als künstlicher und ungesunder Süßstoff bezeichnet, was aber falsch ist. Stevia Pulver ist der Extrakt aus den Blättern der Pflanze Stevia Rebaudiana und wird nicht künstlich im Labor hergestellt wird.

Stevia Blätter
Stevia Blätter zum Süßen ohne Kalorien und Kohlenhydrate
 Zudem wurde Stevia schon lange vor den Indianern zum Süßen verwendet und aus ernährungsphysiologischer Sicht macht es einen sehr guten Eindruck:

  • keine Kohlenhydrate, sogar Ballaststoffe (durch Blätter)
  • Natürlicher und pflanzlicher Ursprung
  • bitterer Nachgeschmack (vorallem bei großen Mengen)
Vorallem der bittere Nachgeschmack ist entscheidend, denn Stevia ist extrem süß. Durch den bitteren Nachgeschmack hat die Natur jedoch einen klugen Haken eingebaut, damit es nur in Maßen konsumiert wird. Die Natur hat immer mitgedacht! Diese Eigenschaften sind es die Stevia als Zuckerersatz in einer steinzeit- und naturorientierten Ernährung so interessant machen.

Die besten Tipps zum Abnehmen ohne Diät

Für alle die keine explizite Diät machen, aber trotzdem etwas Gewicht verlieren wollen, habe ich die folgenden Grundsätze aufgestellt:

  • Esse mehr Protein (Fisch, Hühnchen, Rind, Eier, Whey Protein, usw.)
  • Esse mehr Gemüse, Obst und Nüsse (ungesalzen)
  • Eliminiere 90% Zucker aus deinem Essen (mit Stevia Natural)
  • Vermeide Mahlzeiten mit vielen Kohlenhydrate und neutralisiere sie durch Ballaststoffe
  • Eliminiere Milchprodukte und Getreide, wenn diese Dein Verdauungssystem reizen
  • Vermeide alle Fertiggerichte aus einer Tasche oder Karton (mach es selber!)
  • Trinke keine Kalorien (kein gesüßter Kaffee, Säfte, Limonade...) außer Proteinshakes und Cocktails (auch wenn die nicht beim Abnehmen helfen)
Zusammenfassend: Esse richtiges Essen wie ein richtiger Mensch. Eine gesunde Ernährung kann so simple sein, wenn man die schlimmsten Sachen kennt und weiß was wichtig ist. Deshalb setze Dir deine eigenen Diätregeln, plane voraus, bereite Dein Essen selbst zu und genieße es Dich besser und jünger zu fühlen. Die richtigen Sachen zu essen, kann besser sein als die richtigen Pillen zu nehmen.

Deshalb: Wähle bedacht. Lebe besser. Bleib gesund. Komm voran!
Quelle des Artikels: http://stevia-natural.blogspot.de/2015/04/abnehmen-low-carb-oder-paleo-stevia-hilft.html

Dienstag, 7. April 2015

Gefährdete Senioren: Depressionen im Alter - was hilft?

Alte Menschen sind häufiger depressiv, lustlos und müder als junge Menschen. Aber woran liegt das und was können Sie dagegen tun?

Depressionen bei Senioren

Wenn das Enkelkind zur Oma oder zum Opa kommt und dieser nur lustlos im Stuhl sitzt und über Gott und die Welt schimpft, dann ist dies kein Spaß für das Enkelkind. Es wird sich nicht wohl fühlen und bekommt den Eindruck, der Opa oder Oma hat keinen Lust auf sie oder ihn. Die Besuche bei den Großeltern werden immer seltener, denn die miese Stimmung und Atmosphäre sind für lebensfrohe und -lustige Menschen im jungen Alter nicht nachvollziehbar und sehr nervig.

Die Ursache für die häufige miese Stimmung bei Senioren ist ein Serotonin Mangel. Im Alter sinkt der Serotoninspiegel und dadurch werden alte Menschen anfälliger für Depressionen und schlechte Stimmung. Alternde Menschen können ihre Gesundheit wieder verbessern indem Sie Ihren Serotoninspiegel wieder auf jugendliches Niveau bringen. Aber wie geht das? Und ist das auf natürliche Art und Weise möglich?

Gegen Depressionen: Johanniskraut, 5-HTP und Tryptophan Kapseln

Johanniskraut Kapseln sind natürlich und frei verkäuflich und das am meisten bekannte Produkt. Die Wirksamkeit konnte in wissenschaftlichen Studien bei leichten bis mittelschweren Depressionen belegt werden und die Nebenwirkungen waren sehr gering. Allerdings sollten Sie sich informieren, welche Johanniskraut Präparate Sie kaufen, denn die Zusammensetzung variiert und die Wirksamkeit kann daher nicht für alle Produkte pauschal gegeben werden.

Ein weiteres und wenig bekanntes Produkt sind 5-HTP Kapseln die den Wirkstoff 5-Hydroxytryptophan enthalten. Dieser wird auch auf natürlicher Basis aus afrikanischen Griffonia Bohnen gewonnen. Neben anti-depressiver Wirkung wird 5 htp auch zum Abnehmen eingesetzt. Die Erfahrungen sind meistens sehr positiv und die Nebenwirkungen auch sehr gering. Weitere Informationen finden sie auf www.5-hydroxytryptophan.de

L-Tryptophan ist eine Vorstufe von 5 HTP und hat daher die gleiche Wirkungsweise, nur die Herstellung und Gewinnung ist anders. Ihr Körper stellt aus Tryptophan selbst 5 HTP her.

Wichtig ist auch wenn alle diese Mittel frei verkäuflich sind, dass Sie die Einnahme mit Ihrem Arzt und Apotheker abstimmen. Dadurch können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten ausgeschlossen werden und Ihr Arzt kann Sie genau über die Risiken und Nebenwirkungen informieren.

Sonntag, 1. März 2015

Gesundheit ist unser wichtigstes Gut

Im ersten Blogeintrag von www.gesund-fit-und-aktiv.de will ich Ihnen gerne nochmal die Relevanz und Wichtigkeit dieses Blogs erläutern. Dabei geht es mir auch darum, Ihnen zu zeigen, was Sie in diesem Blog erfahren werden und was Sie hier noch lernen können. Auch Leute, die von sich behaupten im Gesundheits-, Ernährungs- oder Sportbereich sich gut auszukennen, werden hier viele nützliche Informationen und Anregungen erhalten, wie sie ihr Leben noch verbessern können.

Eine gute Gesundheit ist entscheidend für Glück, Wohlbefinden und ein zufriedenes Leben. Denn kein Geld der Welt schenkt Ihnen Gesundheit. Das einzige was Sie sich kaufen können, sind gute Ärzte. Aber in einem Land wie Deutschland, bei dem die medizinische Versorgung sehr gut ausgebaut ist, ist dies nur zweitrangig.

Das wichtigste ist, dass Sie sich selbst aktiv um Ihre Gesundheit kümmern. Der Staat schützt Sie zwar meistens vor den bösartigsten Stoffen und kontrolliert Lebensmittel, jedoch sind nicht alle Lebensmittel gleich gesund.

Nicht nur die Ernährung ist wichtig, sondern auch das Sie fit und aktiv sind. Viele Menschen interessieren sich erst im Alter für solche Themen. Auch in jungen Jahren sollte man sich mit dem Thema Gesund und Fit beschäftigen. Wer schon in führen Jahren gesund, fit und aktiv ist, der wird im Alter umso mehr davon profitieren.

Deshalb informieren Sie sich hier in unserem Blog zu diesem interessanten und äußerst wichtigen Thema.