Donnerstag, 10. Oktober 2019

Abnehmen ohne Verzicht: Grundlagen der Ernährung

Fast jeder 3. in Deutschland ist mittlerweile übergewichtig und der Durchschnitt isst über 100 Gramm Zucker am Tag! Generell geben Viele dem Zucker (Maltose) die Schuld am Übergewicht. Einige meinen jedoch auch, dass Kohlenhydrate für eine Gewichtszunahme verantwortlich ist. Dadurch entstehen kuriose Diäten, wie eine zuckerlose Ernährung, der Verzicht auf Kohlenhydrate oder keine Kohlenhydrate mehr ab 18 Uhr. Gleichzeitig muss aber auch gesagt werden, dass Fitness kombiniert mit einem gesunden Ernährungsstil sich immer weiter zum Trend entwickeln und die Menschen sich zunehmend mehr mit diesem Thema auseinandersetzen. Spätestens, wenn man sich etwas tiefer in die Materie einliest, wird sich herauskristallisieren, dass viele Informationen, welche man im Alltag zu hören bekommt, faktisch falsch sind. Aus diesem Grund schauen wir uns heute einmal die Grundlagen der Ernährung an und warum man für eine Gewichtsabnahme auf nichts verzichten muss.

Der Gesamtumsatz des Körpers

Bevor es an die einzelnen Parameter geht muss man verstehen, wie der Körper ungefähr funktioniert. Damit der Körper funktioniert benötigt dieser Energie. Diese Energie führt man sich in Form von Kalorien zu. Die zugeführte Energie verbraucht der Körper je nach Aktivität. Der gesamte Energieverbrauch setzt sich somit aus dem Grundverbrauch und dem Aktivitätsverbrauch zusammen. Der Grundverbrauch hängt vom Geschlecht, dem Gewicht und der Körpergröße ab.

Von Kohlenhydraten bis zum Fett

Die primären Nährstoffe, welche wir uns zuführen sind die Makronährstoffe. Diese setzen sich aus den Kohlenhydraten, den Fetten und den Proteinen bzw. Eiweißen zusammen. Zucker ist die einfachste Form von Kohlenhydraten. Deshalb ist dieser nicht ungesund, jedoch bietet er keinen Mehrwert für den Körper oder die Ernährung. Komplett darauf verzichten sollte man dennoch nicht. Produkte wie Haferflocken oder Vollkornnudeln besitzen beispielsweise mehrkettige Kohlenhydrate, welche gut für den Körper sind und einen lange satt halten. Proteine dienen hauptsächlich der Muskelerhaltung sowie den Haaren und der Haut. Neben Fleischprodukten findet man diese Stoff in Milchprodukten, Fisch und Hülsenfrüchten sowie Quark, Linsen und Thunfisch. Die Proteine gehören zu den wichtigsten Stoffen, egal ob man Muskeln aufbauen möchte oder Gewicht verlieren möchte. Da sie u. a. zum Muskelerhalt beitragen, bleiben auch die Muskel während der Diät erhalten. Durch den Muskelerhalt bleibt der passive Energieverbraucht identisch und konstant, wodurch man ohne Aktivität einen höheren Grundumsatz hat und schneller Fett verbrennt. Auch bei Fetten muss zwischen zwei Varianten differenziert werden: Den guten und den schlechten Fetten. Gute Fette befinden sich z. B. in Nüssen und Fisch. Dies sind die ungesättigten Fettsäuren. Schlechte Fette hingegen befinden sich in Soßen und Fertigprodukten. Diese werden als gesättigte Fettsäuren bezeichnet.

Abnehmen trotz Süßigkeiten

Um Gewicht aufzubauen oder Fett zu verbrennen gibt es grob gesagt nur eine Formel: Die zu sich genommenen Kalorien am Tag müssen höher oder niedriger als der Gesamtverbrauch des Körpers sein. Hat ein Mann beispielsweise einen Gesamtbedarf am Tag von 2.300 Kalorien und möchte abnehmen, so sollte er ca. 1.700-1.900 Kalorien am Tag zu sich nehmen. Wie sich diese Kalorien erst einmal zusammensetzen spielt keine Rolle. Natürlich sollte trotzdem darauf geachtet werden, dass die Ernährung viel Eiweiß enthält und nicht nur aus ungesunden Fetten besteht. Hat er sich jedoch tagsüber gesund ernährt, viel Eiweiß gegessen und abends hat er laut seiner App erst 1.400 Kalorien zu sich genommen, spricht absolut nichts dagegen noch ein Eis, einen Burger oder ein Snickers zu essen, sofern sein Kalorienziel nicht überschritten wird. Dadurch ist es möglich ohne Verzicht abzunehmen.

Montag, 12. August 2019

Augengesundheit – ein allgemein bekanntes Thema in Osnabrück oder doch nicht?

Vorsorgeuntersunchung, warum auch Augen wichtig sind!

Wenn man zur Vorsorgeuntersuchung geht, wird meist Herzfunktion und Lunge ausgetestet. Es geht um das Blutbild und die Erkennung von inneren Erkrankungen. Nur sehr selten kümmern sich Patienten aber
Auch Augen müssen zur Vorsorge!
darum, die Zähne untersuchen zu lassen oder auch die Augen- und Sehfähigkeit austesten zu lassen. In der gesetzlichen Gesunden Untersuchung war dieser Teil bis vor wenigen Jahren auch noch gar nicht Teil des Bestandes. Man hat es also als einen nicht wesentlichen Teil der Gesundheit gesehen. Dies hat sich mittlerweile geändert und Patienten inkludieren in die Vorsorgeuntersuchung auch den Begriff der Augengesundheit. Die Zähne sind schon länger inbegriffen. Vor allem in den mittelgroßen Städten ist es zur Gewohnheit geworden, neben dem Augenarzt auch den Optiker aus Osnabrück in einem Schritt aufzusuchen. In vielen Fällen kommt es auch zu einer engen Zusammenarbeit zwischen den beiden Personengruppen im Sinne der Gesundheit der Patienten. Diese Zusammenarbeit funktioniert sehr gut und wird mittlerweile auch von der Stadt Osnabrück so gefördert.

Die Voruntersuchung

Zunächst erfolgt eine gründliche Voruntersuchung. Hier geht es darum festzustellen, ob das Auge
Optik Meyere Vorsorgeuntersuchung
noch gesund ist. Es gibt unterschiedliche Untersuchungen, die je nach Bedarfsfall ausgerichtet ausfallen können. Bei einer klassischen Vorsorgeuntersuchung richtet man sich an die Basisdaten und erweitert diese je nach Bedarf. Es ist damit verbunden auch eine umfassende Augenuntersuchung eingeschlossen. Sollten sich im Rahmen der Untersuchungen herausstellen, dass eine weitere Untersuchung notwendig wird, dann wird man zu einem Spezialisten verwiesen. Dieser nimmt weitere Tests vor.

Welche Untersuchungen werden durchgeführt?

Dies umfasst eine standardmäßige Untersuchung und eine Kontaktlinsenanpassung falls man Brillen- oder Kontaktlinsenträger ist. Die in die umfassende Untersuchung einbezogenen Tests untersuchen
Kontaktlinsenanpassung
auch andere Augenerkrankungen wie zum Beispiel mögliche Hornhautgeschwüre und diabetische Erkrankungen. Besonders ab einem bestimmten Alter nimmt auch das Risiko für Diabetes zu. Im Zusammenhang mit Augenerkrankungen ist dies ein sehr guter Indikator zur Früherkennung. Weitere mögliche Erkrankungen, die in diesem Zusammenhang zu erwähnen sind, wären etwa das Glaukom. Man sollte sich bei einer Augenuntersuchung auf eine Reihe von Tests einstellen. Es geht schließlich vor allem darum, das Sehvermögen sicherzustellen und letztlich auch in einer Momentaufnahme das Sehvermögen zu bewerten. Man muss auch jegliche Augenkrankheiten ausschließen können, da sie zu schweren Folgen führen können.

Freitag, 9. August 2019

Wichtig für die eigene Gesundheit sind gute Zähne

gesunde Zähne - gesunder Körper
Gute Zähne helfen bei der eigenen Gesundheit Die Gesundheit ist einfach das Wichtigste eines Menschen. Daher sollte man auch persönlich umgehend darauf achten, dass es einem persönlich gut geht, aber auch die Zähne schön sind. Kaputte Zähne, Karies und andere Problematiken führen meistens dazu, dass auch die Gesundheit des Menschen beeinträchtigt ist. Es ist daher mehr als notwendig, dass man hierbei darauf achtet, regelmäßig zu den Kontrolluntersuchungen zu gehen und sich untersuchen zu lassen. Dies betrifft jedoch nicht nur den Zahnarzt selbst, sondern auch noch vieles mehr. Man muss einfach auf sich Acht geben und darf nicht vergessen, dass es heutzutage auf viele Aspekte ankommt.

Kaputte Zähne und die Behandlungsmöglichkeiten

Zahnfleischrückgang, oft Ursache für Zahnerkrankungen
Doch was ist eigentlich, wenn man kaputte Zähne hat? Genau dann sollte man ebenfalls darauf achten, dass man sich diese machen lässt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, damit die eigenen Zähne wieder schön und gesund werden. Eine Zahnrezession kann hierbei ebenfalls einige Vorteile mitbringen und genau zeigen, worauf es ankommen wird. Heutzutage ist es einfach besonders wichtig, dass nicht aus den Augen zu verlieren und selbst handeln zu können. Schrittweise kann man sich gemeinsam mit dem Zahnarzt einen sehr guten Plan ausarbeiten, durch den man schöne und sehr gesunde Zähne bekommt. Man wird dann auch merken, dass es deutlich leichter im Alltag ist, man sich wieder gut fühlt und bestimmte Erkrankungen im Mundbereich keine Rolle mehr spielen. Wichtig ist nur, dass man sich genau das einfach vor Augen hält.

Kontrolluntersuchungen Jahr für Jahr von Vorteil

Zahnvorsorgeuntersuchung
Es ist ebenfalls sehr wichtig, dass man sich weiterhin allen Kontrolluntersuchungen widmet. Nur so kann man sicher gehen, dass man nichts falsch macht, gesund ist und es keinerlei Einschränkungen gibt. Für die optimale Gesundheit spielt die Ernährung und Bewegung im Alltag natürlich auch eine sehr wichtige Rolle. All diese Dinge darf man einfach nicht vergessen. Die meisten Menschen vergessen genau das, weil sie mehr arbeiten als sie sollten und alles andere nicht mehr wichtig ist. Wichtig ist es jedoch allemal, genau dort anzuknüpfen und sich immer vor Augen zu halten, dass man die Gesundheit nur einmal im Leben hat. Wer nicht auf sich Acht gibt, kann seine Gesundheit stark beeinträchtigen und schädigen.

Mittwoch, 7. August 2019

Gesund bleiben im Urlaub

Einfache Tipps für eine gesunde Reise

Wer gerne reisen möchte, jedoch dabei nicht auf eine gesunde Lebensweise verzichten möchte, der hat einiges zu beachten. Dazu gehört nicht nur die Entscheidung, ob man lieber „All you can eat“ mit großem Buffet im Hotel haben möchte oder ob ein Aktivurlaub mit viel Bewegung die bessere Alternative ist.

Vor der Reise

Auch die Reisevorbereitung spielt eine wichtige Rolle für einen gelungenen Urlaub. Dazu gehören neben der Buchung und eventuell der Beschaffung eines Visums auch gesundheitsrelevante Aspekte. Urlauber, die auch im Urlaub auf Medikamente angewiesen sind, sollten genügend Medikamente einpacken, da im Ausland nicht immer garantiert werden kann, dass diese auch dort verfügbar sind. Vor der Einreise in ein anderes Land muss zudem geklärt werden, ob die Medikamente eingeführt werden dürfen oder ob bestimmte Dokumente notwendig sind, wie Beispielsweise für Diabetiker.

Zudem kann es sinnvoll sein, sich zu informieren, ob die eigene Versicherung die Kosten für einen Rücktransport in das Heimatland übernimmt. Auch gilt es zu klären, ob nur eine Rückfahrt mit einem Krankenwagen abgedeckt ist oder auch ein Ambulanzflug, falls dieser erforderlich ist.

EMS24 Ambulanzflugzeug Rückholdienst

Auch wenn keine regelmäßige Medikamenteneinnahme erforderlich ist, ist es sinnvoll, eine gut ausgestattete Reiseapotheke mitzunehmen. Gerade Allergiker sollten auf jeden Fall ihre Notfallmedizin mitführen. Zudem sind Mittel gegen Übelkeit und Durchfall in jedem Fall sinnvoll. Abhängig vom Reiseland sind Insektenspray, Sonnencreme und Desinfektionsspray einzupacken, zudem sind Schmerzmittel immer mitzuführen.

Während der Reise gesund bleiben

Gerade in vielen südlichen Ländern sind die Hygienestandards nicht so hoch, wie man es aus seinem Heimatland gewohnt ist. Hier gibt es einige Sachen zu beachten, damit man sich im Urlaub nicht mit Keimen infiziert:

Die Qualität des Trinkwassers ist oftmals nicht so gut, wie man es aus der Heimat gewohnt ist. Daher greifen viele Urlauber und auch Hotels auf abgefülltes Wasser zurück, um die Risiken von verunreinigtem Wasser zu minimieren.

Obst und Gemüse sollte unbedingt gekocht werden, um mögliche Keime zu töten. Auch sollte von roh zubereitetem Fisch und Fleisch abgesehen werden, damit man sich an diesem nicht infiziert. Auch halbgare Gerichte, wie einige Steaks, sollten besser vollständig gegart werden. Das minimiert das Risiko, im Urlaub krank zu werden.