Montag, 9. Dezember 2019

Richtige Ernährung für Kinder

Gerade Kinder sollten darauf achten, dass sie sich gesund ernähren. Sie befinden sich noch in der Wachstumsphase und diese ist sehr wichtig, damit sie im späteren Leben keine Probleme bekommen. Die Verantwortung dabei liegt aber in erster Linie bei den Eltern. Sie sollten als Erziehungsberechtigte mit Vorbildwirkung handeln. Dies kann auf unterschiedlichen Ebenen geschehen, indem Eltern zum Beispiel auf den Einkauf gesunder Nahrungsmittel achten. Wenn Eltern zum Beispiel zu Hause auf die richtige Ernährung ihrer Kinder achten und ihnen gesunde Speisen zubereiten, dann sind sie in der Regel eher dazu geneigt auch auswärts gesund zu essen. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass sie sich mit Menschen mit gesunder Vorbildwirkung umgeben. Die Frage nach Nahrungsergänzungsmittel sollte sich grundlegend nicht stellen, solange das Kind ohnedies einen gesunden Ernährungsplan verfolgt. Es kann aber sinnvoll sein, den Konsum von Lebensmitteln mit wichtigen Inhaltsstoffe zu forcieren.

Kinder sollten gesunde Lebensmittel gezielt auswählen 

Dazu zählen zum Beispiel Probiotika für Kinder, die sich zum Beispiel im Joghurt befinden. Gemeint ist natürlich nicht das leckere Fruchtjoghurt aus dem Supermarkt, sondern das weiß gefärbte Naturjoghurt. Wenn möglich sollte man laut vielen Experten dem Kind vorleben, dass das Joghurt nur einen geringen Fettanteil hat. Übergewicht zählt bei vielen Kindern in Deutschland bereits zur Volkskrankheit und daher ist es sehr wichtig, Übergewicht bereits im Vorschulalter zu unterbinden. Auch Probiotika im Essen trägt dazu bei, Übergewicht bei Kindern zu vermeiden. Ihr Vorteil liegt dabei darin, dass das Verdauungssystem angeregt wird und die aufgenommenen Lebensmittel somit schneller und effektiver verdaut werden können. Ebenso lässt sich durch die Aufnahme von Probiotika das Krankheitsbild von Jugendlichen und Kindern deutlich verbessern. Bestimmte Erkrankungen wie Reizdarmsyndrom, Neurodermitis und eine Erkältung können somit erst gar nicht so leicht entstehen. Natürlich schaden sie auch bei Erwachsenen nicht. Sie sollten ebenso Teil des täglichen Ernährungsplanes sein. Die meisten Erwachsenen verwenden Probiotika ohne negative Nebenwirkungen.

Was versteht man unter Probiotika? 

Bakterien bekommen einen schlechten Ruf, aber sie sind nicht alle schlecht. Ihr Körper braucht bestimmte Bakterien, um gesund zu bleiben. Bakterien helfen bei der Verdauung, nehmen Nährstoffe auf und bekämpfen andere Erreger. Grundsätzlich handelt es sich um einen Keim, der aus guten und schlechten Bakterien, Viren und Pilzen besteht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten