Posts mit dem Label Hundefutter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Hundefutter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 10. November 2021

Aktiv die Gesundheit des Hundes unterstützen

Jeder Hundebesitzer möchte nicht nur ein möglichst langes Leben, sondern vor allem Gesundheit für

seinen Vierbeiner. Genau dabei können Herrchen und Frauchen vieles unternehmen. 
Die Gesundheit des Hundes hängt von vielen Faktoren ab. Eine möglichst artgerechte Haltung mit allen positiven und negativen Einflüssen ist die Grundlage dafür. Außerdem spielt die Ernährung mit in diesen Punkt hinein. 
Mit ein wenig Aufwand und den passenden Routinen geht es dem Hund nicht nur gut, sondern die Gesundheit wird aktiv gefördert. Die Lebenserwartung des Tieres steigt damit enorm an. 

Das fördert die Gesundheit des Hundes aktiv 


Bewegung ist die wichtigste Vorraussetzung für den Stoffwechsel. Und genau dieser ist dafür verantwortlich, dass der Hund gesund und fit bleibt. Die tägliche Gassi Runde sollte also nicht nur dafür gut sein, damit der Vierbeiner sein Geschäft nicht in der Wohnung verrichtet, sondern auch damit er gesund bleibt. 
Ausreichender Auslauf mit unterschiedlichen Trainingseinheiten sorgt nicht nur dafür, dass der gesamte Bewegungsapparat fit bleibt, sondern fördert zudem die Koordination und damit das Gehirn des Tieres.
Die Ernährung sorgt ebenfalls für einen gesunden Stoffwechsel. Außerdem kann diese die Gesundheit des Hundes sowohl negativ als auch positiv beeinflussen. Viele Futtermittel enthalten Zusatzstoffe, die den Tieren nicht gut bekommen. 

Natürliches Tierfutter ist die beste Variante

Dabei brauchen Besitzer nicht auf die Jagd gehen, es gibt zahlreiche andere Methoden, den Hund artgerecht und natürlich zu ernähren. Barfen ist zum Beispiele eine Art. 
Ruhe und Pausen sind ebenfalls wichtig. Hunde schlafen die meiste Zeit des Tages. Gerade nachdem Spielen oder der Gassi Runde ist es wichtig, dass der Vierbeiner sich zurückziehen kann. 

Dabei sollte der Ort möglichst abgeschieden sein. Auch wenn es so scheint, als würde der Hund schlafen, bekommt er dennoch jede Bewegung mit. Das wiederum stört seine Ruhe und somit die Erholung. 
Tierarztbesuche sollten nicht nur stattfinden, wenn das Tier Anzeichen von Leiden oder einer Krankheit aufweist. Regelmäßige Kontrollen und vor allem die Zahnpflege sind Faktoren, die die Gesundheit ebenfalls beeinflussen. 
Impfungen und auch Wurmkuren sind bei Hunden sehr wichtig. Sie bewegen sich im Idealfall viele Stunden an der frischen Luft und zwischen Wäldern und Wiesen. Hier lauern viele Gefahren, die sich auf den Organismus negativ auswirken können.